Steine im See Genezareth

Die Wiege unseres heiligen Glaubens ist Nazareth, „Stadt der Verkündigung“ durch den heiligen Gabriel. Hier beginnt für uns Christen eine fröhliche Zeit und letztendlich eine in der Schmerzkapelle der Grabeskirche endende Kreuzigung unseres Herrn Jesus Christus.

Wir waren zu Ostern am See Genezareth, in En Gev, untergebracht. Diese biblische Idylle ließ mich nicht ruhig schlafen. So ging ich in Gedanken an unsere 2000-jährige Handlung, um Jesus von Nazareth vor Ort besser verstehen zu können, in aller Herrgottsfrühe am See entlang.

Meine Augen waren auf die Natur, also auch auf jene Zeitzeugen um Jesus gerichtet, die abermillionenfach am See verstreut liegen. Da sahen meine Augen im seichten Wasser des Sees einen Stein, der mit einem Kreuz Jesu und dem Kreuz des Apostel Petrus, dem so genannten Petrus-Kreuz versehen war.

Für mich war dies der größte Schatz, den ich im Heiligen Land finden konnte.

Ich wünsche diesem Land, zwischen Bibel, Tora und Koran, tiefen Frieden und eine friedliche Zukunft.

Karl-Josef Sch.